. .

Die Seite wird gedruckt

Schienennetz-Benutzungsbedingungen

Die Schienennetz-Benutzungsbedingungen als Vertragsgrundlage für die Trasse

In den Schienennetz-Benutzungsbedingungen als Vertragsgrundlage für die Trasse finden Sie alle wichtigen Informationen.

Mit den Schienennetz-Benutzungsbedingungen (SNB) veröffentlicht die DB Netz AG gemäß § 4 Eisenbahninfrastruktur-Benutzungsverordnung (EIBV) die für ihr Streckennetz geltenden Zugangs- und Nutzungsbedingungen. Sie gibt den Kunden der DB Netz AG umfangreiche Informationen, die die Erbringung von Verkehrsleistungen auf dem Schienennetz der DB Netz AG ermöglichen und erleichtern. In den SNB finden Sie Regeln, Fristen, Verfahren, Entgeltgrundsätze und Geschäftsbedingungen für die Nutzung des Schienennetzes der DB Netz AG. Darüber hinaus informieren wir Sie über die Zugangsbedingungen zu unserem Schienennetz und darüber, was Sie bei der Anmeldung von Fahrplantrassen beachten müssen.

Die SNB gelten für alle Trassengleise - insbesondere für Gleise der freien Strecke und für Hauptgleise in den Betriebsstellen – der DB Netz AG und der DB RegioNetz Infrastruktur GmbH als Tochtergesellschaft der DB Netz AG. Strecken, Streckennetze und –abschnitte, die nicht Bestandteil des Streckennetzes der DB Netz AG sind, werden nicht berücksichtigt.

In den SNB sind Leistungsbestandteile beim Erwerb einer Trasse hinterlegt.

Die Pflichtleistungen der DB Netz AG umfassen folgende Leistungen:

  • die Bearbeitung von Anträgen auf Zuweisung von Zugtrassen
  • die Gestattung der Nutzung zugewiesener Zugtrassen und der Anlagen zur streckenbezogenen Versorgung mit Fahrstrom
  • die Bedienung der für eine Zugbewegung erforderlichen Steuerungs- und Sicherungssysteme, die Koordination der Zugbewegung und die Bereitstellung von Informationen über die Zugbewegungen
  • die Vermittlung von Lotsenleistungen oder von Streckenkundeleistungen (die Erbringung dieser Leistungen selbst ist nicht Bestandteil der Pflichtleistung), wobei die DB Netz AG die Kosten der erstmaligen Erbringung der Vermittlung der Lotsenleistung übernimmt
  • die Bereitstellung aller weiteren Informationen, die zur Durchführung des Verkehrs, für den Kapazität zugewiesen wurde, erforderlich sind. (z. B. fahrdynamische Berechnung neuer Triebfahrzeuge, Übersicht zum betrieblichen Ablauf von Zugfahrten).

Mit dem Kauf einer Trasse sind alle Pflichtleistungen der DB Netz AG abgegolten.

Bitte beachten Sie, dass für die Nutzung von Serviceeinrichtungen die „Nutzungsbedingungen für Serviceeinrichtungen der DB Netz AG“ (NBS) gelten.

Letzte Aktualisierung: 28.06.2012

Zum Seitenanfang